Schon mal darüber nachgedacht, ein Buch zu schreiben – entweder dein eigenes oder als Ghostwriter für Kund:innen? Aus eigener Erfahrung mit meinem ersten eigenen Buch* sage ich dir, es lohnt sich.

Denn ein Buch zu schreiben ist nicht nur sehr erfüllend (ich habe es geliebt!), sondern mündet auch noch in einer zusätzlichen Einnahmequelle für uns freiberufliche Texter:innen.

Klar, zuerst musst du für das Buch natürlich noch einen Verlag finden oder es wie ich als Selfpublisher veröffentlichen und dann auch noch Marketing dafür machen. Vor dem Geldverdienen kommen also noch ein paar Schritte.

Und genau für deine Begleitung bei diesen Schritten möchte ich dir heute ein Buch vorstellen: Vom Exposé zum Bucherfolg* von Gabriele Borgmann.

Schreib- & PR-Leitfaden für Autor:innen

Was im Untertitel zu diesem Buch recht bescheiden als „Schreib- und PR-Leitfaden für engagierte Autoren“ beschrieben wird, ist in Wirklichkeit eine richtig gute Start- und Begleithilfe für alle, die ein Buch schreiben und veröffentlichen wollen.

Borgmann geht auf all jene Fragen ein, die sich Autor:innen vor dem Start, während und auch nach ihrer Buch-Veröffentlichung stellen sollten.

Ich selbst habe „Vom Exposé zum Bucherfolg“ während meiner Arbeit an meinem ersten gemeinschaftlich veröffentlichten Buch* gelesen und war besonders dankbar für die umfassenden Tipps zum Thema Buch-PR.

Welche Infos brauchst du auf deinem Weg vom Exposé zum Bucherfolg?

In insgesamt 9 Kapiteln nimmt Borgmann dich mit auf die Reise von Buchplanung, Exposé Schreiben und Probekapitel Entwerfen über Verlagssuche und -ansprache (mit und ohne Literaturagent:in), Rohtexterstellung und Feinschliff bis hin zur Veröffentlichung.

Anschließend folgt das erwähnte Kapitel über Instrumente der Buch-PR, in dem es neben dem Veröffentlichen von Pressemitteilungen zum Buch auch um Online-Marketing und Buch-PR in Social Media-Kanälen geht.

Selbst die Evalutation des Buch-Erfolgs und Marketing bei Neuauflagen finden Erwähnung in „Vom Exposé zum Bucherfolg“ plus einer Zusammenstellung mit nützlichen Adressen und Webseiten für Autor:innen.

Ein eigenes Kapitel widmet Gabriele Borgman dem Thema Selfpublishing, bespricht das Für und Wider und gibt dir die nötigen Infos für diesen Weg an die Hand.

Recht ausführlich erklärt die Autorin die Möglichkeiten, die Unternehmen aus Corporate Books ziehen können:

Hier zeigt ein sehr hilfreicher Projektplan als Drehbuch in 4 Akten, wie sich ein solches Corporate Book planen lässt und was es zu beachten gilt. Sehr wertvoll für dich als als freiberufliche:r Texter:in, wenn du im Auftrag ein solches Unternehmensbuch schreiben sollst.

Fazit zum Buch

Was mir neben Borgmanns Schreibstil besonders gut gefällt an diesem Ratgeber, ist das Handfeste, das Konkrete und die ehrliche Stellungnahme zu den Themen.

Anders als in Büchern, in denen längst bekannte Tipps einfach nur in neue Worte gekleidet werden, hat sich die Autorin hier etwas getraut. Sie beschreibt zm Beispiel nicht nur ganz genau, wie man ein Probekapitel plant, schreibt und als Appetithappen aufbereitet, sondern macht auch konkrete Angaben dazu, mit wie viel Arbeitsaufwand du rechnen solltest.

Ich empfehle dir diesen Ratgeber sehr gerne, wenn du gerade vor einem Buchprojekt stehst, mitten drin steckst, es bereits abgeschlossen hast oder noch überlegst, ob Bücher Schreiben überhaupt das richtige für dich ist.

Was dich in „Vom Exposé zum Bucherfolg“ erwartet: handfeste Tipps von einer erfolgreichen Autorin, die dir sagt, wie’s läuft, und die weder unnötig schönt noch schwarzmalt.

Infos zum Buch

Vom Exposé zum Bucherfolg
Gabriele Borgmann
Springer Gabler Verlag
134 Seiten
Erstausgabe 2015

Auf deinen Erfolg!

*Die mit Sternchen (*) markierten Links sind Werbelinks. Wenn du darüber etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich.

Guter Artikel? Teile ihn gerne: